Was ist der NQR

Was ist der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) ?

Der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) ist ein Instrument zur Einordnung der Qualifikationen des österreichischen Bildungssystems. Dieses Transparenzinstrument soll einerseits die Orientierung im österreichischen Bildungssystem erleichtern und zum anderen zur Vergleichbarkeit und Verständlichkeit nationaler Qualifikationen in Europa beitragen.

In Europa gibt es unterschiedliche, historisch gewachsene Bildungssysteme und eine Vielzahl an Qualifikationen. Da die Mobilität der Menschen in Europa immer mehr steigt, sei es in der Ausbildung oder im Berufsleben, entstand der Wunsch nach mehr Klarheit und Vergleichbarkeit.

Die Europäische Kommission empfahl allen EU-Mitgliedstaaten den Aufbau eines Nationalen Qualifikationsrahmens. Jedes Land implementiert einen eigenen Qualifikationsrahmen, indem nationale Qualifikationen aus unterschiedlichen Bildungsbereichen (von der beruflichen Bildung, der Hochschulbildung bis hin zur Aus- und Weiterbildung) aufgrund ihrer Lernergebnisse eindeutig einem Niveau zugeordnet werden.

Über den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) als Übersetzungsinstrument werden alle national zugeordneten Qualifikationen referenziert und so vergleichbar gemacht.

Ziel ist es, nationale Qualifikationen und das österreichische Bildungssystem auf europäischer Ebene verständlich zu machen, dadurch die grenzüberschreitende Mobilität von Lernenden und Beschäftigten zu fördern sowie deren Teilnahme am lebenslangen Lernen zu unterstützen.Weitere Ziele sind die Erhöhung der Transparenz von Qualifikationen und die Weiterentwicklung der Lernergebnisorientierung.

Der österreichische NQR hat dabei eine ausschließlich orientierende und keine regulierende Funktion, das bedeutet eine Zuordnung von Qualifikationen dient Informationszwecken und entfaltet keine Rechtswirkungen auf berufliche oder sonstige Berechtigungen.

NQR-Gesetz

Ein wichtiger Schritt zur vollständigen Implementierung des Nationalen Qualifikationsrahmens war die Verabschiedung des Bundesgesetzes über den Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR-Gesetz). Dieses wurde am 24. Februar 2016 vom Nationalrat und im Anschluss am 10.März, mit einem Inkrafttreten ab 15. März, vom Bundesrat beschlossen.

Das NQR-Gesetz wurde unter Federführung des Bundesministeriums für Bildung und Frauen im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft sowie unter Einbeziehung aller nationalen Ansprechgruppen entwickelt. Es regelt es die Zuordnung österreichischer Qualifikationen auf Basis von Lernergebnissen zu einem der acht Qualifikationsniveaus des Nationalen Qualifikationsrahmens sowie die Veröffentlichung dieser Zuordnung zu Informationszwecken im NQR-Register.

Zielsetzung des NQR-Gesetzes ist es, den Nationalen Qualifikationsrahmen als Instrument zur Förderung der Transparenz und Vergleichbarkeit von Qualifikationen in Österreich und Europa sowie zur Förderung des lebensbegleitenden Lernens, welches formales, nicht-formales und informelles Lernen umfasst, einzusetzen.